Zurück zur Startseite
Home Wandern & Trekking Safaris Strand Reisehinweise Über Uns Wilderei
Follow Me on Pinterest

Inhalt-Sitemap

Kontakt

Impressum

AGB

Newsletter

Blog

© NatUrlaub-Reisen

Per E-Mail senden Drucken

- Highlights -



Safariparadise Ostafrikas


15 Tage Safari in Kenia & Tansania


Schimpansen-Trekking


Im Gombe Nationalpark den Schimpansen auf der Spur

Auf Facebook teilen


- Private Safari -


Kombinieren Sie

unsere Touren

-Individuell-

ganz nach Ihren Vorstellungen!

Safaritraum Tansania


12 Tage auf Pirschfahrten im Tansanias berühmten Nationalparks

Datenschutz



Kenia


„Safari-Vielfalt und fantastisches Naturerlebnis“


Highlights

Großer Ostafrikanischer Grabenbruch • Lake Naivasha • Hell‘s Gate NP

Lake Nakuru NP • Samburu Game Reserve • Mt. Kenya





Tourenverlauf


1. Tag

Ankunft in Nairobi.

Übernachtung: Hotel Boulevard o.ä. (-/-/-)


2. Tag

Fahrt zum Hell‘s Gate Nationalpark, einem der wenigen Parks in Kenia, in dem Besucher auch zu Fuß unterwegs sein können. Sie durchwandern die große Schlucht, von deren Wänden heiße Quellen herabsprudeln. Im Park leben, neben einer Vielzahl von Raubvögeln, u.a. Giraffen, Zebras, Büffel, Warzenschweine, Strauße sowie verschiedene Gazellen- und Antilopenarten. In den Felsen des „Fisher‘s Tower“ siedelt eine Kolonie  Klippschliefer, die an die Murmeltiere der Alpen erinnern, jedoch biologisch mit den um so vieles größeren Elefanten verwandt sind. Fahrt zum Lake Naivasha, einem der Seen, welche sich wie eine Perlenkette am Grunde des Ostafrikanischen Grabenbruches aufreihen. Unterwegs bieten sich an mehreren Aussichtspunkten großartige Ausblicke. Am Ufer des Sees sind zahlreiche Wasservögel und Flusspferde zu beobachten. Bootsfahrt am Nachmittag.

Übernachtung: Lake Naivasha Sopa Lodge o.ä. (F/M/A)


3. Tag

Entlang des Ostafrikanischen Grabenbruches erreichen Sie den Lake Nakuru Nationalpark, bekannt für abertausende Flamingos, die an den Ufern dieses Sodasees Nahrung finden. Eine Pirschfahrt im Park bietet die seltene Gelegenheit, neben den raren Rothschild-Giraffen und den scheuen Leoparden auch die urzeitlich anmutenden Nashörner zu sehen. Im Nakuru Nationalpark leben beide afrikanische Arten, Spitz- und Breitmaulnashörner.

Übernachtung: Lake Nakuru Lodge o.ä. (F/M/A)


4. & 5. Tag

Mit einem Halt an den Thompson-Wasserfällen geht es weiter zum Samburu Wildreservat. In den Trockensavannen und Galeriewäldern entlang des fast ganzjährig Wasser führenden Ewaso Ngiro Flusses, der die Nachbarreservate Samburu und Buffalo Springs voneinander abgrenzt, sind so besondere Tierarten wie Netzgiraffen, Gerenuks (Giraffengazellen) und Grevys-Zebras zu beobachten. Zudem kommen Elefanten, verschiedene Antilopenarten und die großen Raubkatzen vor. Landschaft und Tierarten unterscheiden sich von den weiter südlich gelegenen Parks und jenen in Tansania und sind somit eine interessante Bereicherung jeder Kenia-Safari.

2 Übernachtungen: Sarova Shaba Lodge o.ä. (2x F/M/A)


6. Tag

Fahrt ins zentrale Hochland Kenias, aus dessen Plateau sich der gewaltige Mt. Kenya (5199 m) eindrucksvoll erhebt. Afrikas zweithöchster Berg bietet passionierten Bergwanderern eine grandiose Landschaft sowie eine unglaublich vielfältige Vegetation und Tierwelt; das Gebiet wurde von der UNESCO als Welterbe unter Schutz gestellt. Auf einer Naturwanderung an den unteren Hängen des Berges erhalten Sie einen kleinen Einblick in diese beeindruckende Vielfalt.

Übernachtung: Serena Mountain Lodge o.ä. (F/M/A)


7. Tag

Der Morgen bietet weitere Möglichkeiten zur Wildbeobachtung am Wasserloch der Lodge. Elefanten, Büffel, Wasserböcke und viele andere Tierarten des umliegenden Bergregenwaldes sind hier regelmäßig anzutreffen. Rückfahrt nach Nairobi.

Übernachtung: Hotel Boulevard o.ä. (F/M/-)


8. Tag

Rückreise oder Anschlussprogramm. (F/-/-)




Leistungen




Nicht in den Leistungen enthalten




Anforderungen

Teamgeist, Bereitschaft zum Komfortverzicht während langer Fahrten im nicht klimatisierten Safarifahrzeug über teilweise schlechte Straßen und Pisten.



Hinweis

Sollten einzelne Unterkünfte zu bestimmten Terminen nicht verfügbar sein, so buchen wir gleich- oder höherwertige Alternativen für Sie. Änderungen der Reiseroute aus wichtigem Grund (behördliche Beschränkungen, Unpassierbarkeit von Pisten etc.) bleiben vorbehalten.


Die Buchung halber Doppelzimmer ist gern möglich. Sollte sich kein Zimmerpartner für den jeweiligen Termin finden, stellen wir den Einzelzimmerzuschlag in Rechnung.



Unsere Empfehlung

Zu allen Terminen ist diese Safari mit unseren Zubucher-Safaris in Tansania kombinierbar.

Verbringen Sie im Anschluss an Ihre Safari einige erholsame Tage am Indischen Ozean – an den Stränden von Mombasa oder auf Sansibar! In Verbindung mit dieser Safari erhalten Sie bei Buchung (unserer Lodge auf Sansibar) von 4 Nächten eine 5. Übernachtung gratis (5=4).


Eine Bergtour zum Trekkinggipfel Pt. Lenana (4985 m) am Mount Kenya bildet als Anschlussprogramm im wahrsten Sinne des Wortes einen spektakulären Höhepunkt (anspruchsvolle Tour, nur für erfahrene, trittsichere Bergwanderer geeignet).



Teilnehmerzahl

min. 2 – max. 7 Personen



Termine & Preise


An Ihrem Wunschtermin auf Anfrage möglich.

Je nach Saison ab € 1890,- pro Person im DZ



Einzelzimmer-Zuschlag

Juli-Okt. : € 380,-

Jan. – März + Nov-Dez.: € 360,-

April - Juni: € 145,-


Tourkarte - hier klicken.

Tourkarte